0611 - 72 44 112 info@nick-melekian.de

Eine Blüte duftet, ganz gleich, ob Insekten an ihrem Nektar kosten. Sie duftet, ganz gleich, ob Menschen daran vorbeigehen. Ja, sie vergleicht sich auch nicht mit den anderen Blumen, die anders riechen.

In jedem Zustand, in dem du dich befindest, strahlst du etwas für deine Umwelt aus. Und du ziehst dabei wie ganz von alleine diejenigen Menschen an, die sich zu dir hinzugezogen fühlen. Es ist, als ob du wie eine Blume nach einem ganz bestimmten Duft riechst und genau diejenigen Menschen anziehst, die genau diesem Duft nahe sein wollen.

Wenn du schlicht und einfach du selbst bist, wirst du so auch diejenigen Menschen anziehen, die zu dir passen und die deine Sicht der Welt teilen.

Allzu gerne magst du manchmal das Gefühl haben, dich an deine Umwelt anpassen zu müssen. Dabei vergleichst du dich dann mit anderen. Vielleicht fragst du dich, ob es gut ist, so wie du bist oder wie du handelst.

Doch vergleicht sich eine Blume mit ihren Nachbarblumen? Wohl nicht, denn jede Blume zieht genau diejenigen Lebewesen an, die genau zu ihr passen. Im Grunde diejenigen Insekten, die ihr Überleben am besten sichert. Daneben zieht jede Blume auch Menschen und Tiere an. Die einen mögen die Blume, die anderen eine andere. Jede Pflanze und generell jedes Lebewesen hat seine Funktion in der Natur.

Vertraue darauf, dass alles einen Sinn macht

Vertraue darauf, dass auch du eine ganz bestimmte Funktion in diesem großen Ganzen hast: Sei du selbst, und du wirst genau diejenigen erfreuen, die von dir erfreut werden wollen. Sei du selbst und du wirst anziehen, wer und was zu dir passt.

Manchmal hast du vielleicht das Gefühl, dich verstellen zu müssen, um attraktiv zu sein – für andere Menschen, Arbeitgeber oder Kunden. Wenn du aber nicht authentisch lebst, wirst du mitunter genau die Situationen oder Menschen anziehen, die eigentlich gar nicht zu dir passen. Du hast dann irgendwann einen Partner, der nicht deinem Wesen entspricht. Du hast dann irgendwann einen Arbeitgeber, dessen Werte und Aufgaben du nicht teilen möchtest. Und wenn du selbstständig bist, wunderst du dich vielleicht, warum du nicht erfolgreich bist, weil du viel Potential durch einen Mangel an Authentizität verpasst.

Eine solche Situation kann in dir das Gefühl erzeugen, alles sei nicht stimmig. Dein Leben fühlt sich vielleicht ok, aber nicht richtig glücklich an.

Nimmst du das jedoch zum Anlass, in kleinen Schritten zu dir selbst zu finden und dein Leben authentisch, deinem Wesen entsprechend zu leben, wird dir von Tag zu Tag bewusster, was alles um dir herum nicht so richtig passt: Es mag sein, dass du dann erkennst, dass du bisher viel zu viel nach den Bedürfnissen anderer lebtest oder Dinge getan hast, nur, um etwas ganz bestimmtes zurückzubekommen. Nicht aber, weil du getan hast, was du magst oder liebst. Vielleicht erkennst du, dass du jahrelang nicht deinem eigenen Wesen entsprechend gehandelt hast.

Das ist so, als ob eine Blume den Geruch einer anderen Blume übernimmt. Doch was für die eine Blume gut und genau richtig ist, mag für die andere mitunter gar nicht lebensbringend sein. So ist es auch beim Vergleich mit anderen Menschen: Das Leben anderer erscheint dir vielleicht nachahmenswert, passt aber zu dir und deinem Leben ganz und gar nicht.

Wie erkennst du, dass du nicht deinem eigenen Wesen entsprechend lebst, sondern das Leben eines anderen imitierst?
* Du arbeitest in deinem Job nur des Geldes wegen. Fühlst dich aber insgesamt nicht wohl oder gar ständig ausgelaugt.
* Du verbiegst dich in deiner Partnerschaft und fühlst dich selten verstanden. Du spürst insgeheim, dass du eigentlich ganz anders, nämlich viel authentischer handeln würdest.
* Du tust Dinge nur, um Anerkennung oder Lob von anderen Menschen zu bekommen. Eigentlich würdest du aber gar nicht so handeln.

Auch kleine Schritte bringen dich zum Ziel

Doch es ist nie zu spät anzufangen, deinem Wesen entsprechend zu leben. Sicher, nicht immer ist der Anfang einfach oder gar umsetzbar, von heute auf morgen Job oder Beziehungen zu verändern.

Aber wie Laotse sagte: Ein langer Weg beginnt immer mit einem ersten Schritt. Es kommt auf deine innere Haltung und deine bewusste Entscheidung an, von nun an auf deine inneren Bedürfnisse zu hören. Wenn du das tust, wirst du jeden Tag einen kleinen Schritt in Richtung deines eigenen Ichs gehen. Du wirst jeden Tag das Gefühl haben, befreiter durchatmen zu können, weil du weißt, dass du deinem Wesen näher bist denn je.

Je länger du so handelst, um so besser wirst du auch deine großen Lebensthemen verändern können. Bis du irgendwann morgens aufwachst, die Sonne aufgeht, sich deine innere Blüte öffnet, entfaltet und…nach DIR duftet.

Du wirst duften, ohne duften zu wollen. Du duftest einfach nur. Du bist du. Authentisch, ohne jemanden nachzuahmen.

Plötzlich wirst du wie ganz automatisch anziehen, was zu dir passt. Situationen und Menschen, die dein Leben vervollkommnen. Plötzlich wird sich dein Leben stimmig anfühlen. Du tust, was du liebst. Und du ziehst an, was du liebst.

Hier findest du Erklärungsansätze aus der Physik, Psychologie oder Religionen, warum das funktioniert.

Hole dir das kostenlose eBook:

eBook: Veränderungen meistern - so gehts

Text: © Nick Melekian, Bild: © Radka / pixelio.de

Merken